[ aktuelles.archiv-grundeinkommen.de ]


Ja-Nein-Hilfsmittel zur Verortung im BGE-Spektrum:

Welches Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wünschen Sie?
Welche BGE-Aspekte sind Ihnen wichtig?
Welche BGE-Vokabeln sind Ihnen bekannt?

Es ist wahrscheinlich vorteilhaft zunächst den gesamten Bogen zu lesen, um einen Eindruck der Fragen zu erhalten.
Bitte entscheiden Sie dann zügig pro Zeile für "ja" oder "nein" und kreuzen Sie entsprechend an.

Was haben andere Interessierte angekreuzt?

Zeile nein
---- BGE ----
ja
00
01 individuell für alle und nicht pro Haushalt
02 existenz- und teilhabesichernd
03 ohne Prüfung
04 ohne Zwang zur Arbeit oder anderen Gegenleistungen
05
06 Soll das BGE additiv sein, also zusätzlich zum bestehenden Einkommen gezahlt werden?
07 Soll das BGE substitutiv gezahlt werden und in bestehende Einkommen 'von unten hineinwachsen'?
08 Ein substitutives BGE soll als "negative Einkommensteuer" realisiert werden.
09 Soll ein BGE den Sozialstaat ersetzen ?
10 Soll ein BGE den Sozialstaat ergänzen ?
11
12 Ein BGE soll die folgende Höhe haben: 600 Euro
13 Ein BGE soll die folgende Höhe haben: 1000 Euro
14 Ein BGE soll die folgende Höhe haben: 1400 Euro.
15 Ein BGE soll die folgende Höhe haben: mehr !
16 Ein BGE soll für alle gleich hoch sein.
17 Kinder sollen ein geringeres BGE erhalten.
18 Die Höhe des BGE soll an den Wohnsitz / Mietspiegel gekoppelt sein.
19
20 Die Menschen / meine Mitmenschen sind meistens gut.
21 Die Menschen / meine Mitmenschen sind meistens schlecht.
22 Die Menschen / meine Mitmenschen sind mal so, mal so.
23
24 Ich bin für BGE-Tests, die lokal begrenzt sind. Z.B. in einer Gemeinde
25 Ich bin für BGE-Tests, die zeitlich begrenzt sind. Z.B. fünf Jahre.
26 Ich bin für BGE-Tests, die nach Alter auswählen. Z.B. Jahrgang XXXX
27 Ich bin für Tests, die nach Buchstaben des Nachnamen auswählen.
"Alle Menschen mit Familiennamen beginnend mit 'R' erhalten testweise ein BGE".
28 Schrittweise Einführung: Zuerst alle Kinder bis 14 Jahre.
29 Schrittweise Einführung: Zuerst alle Student*innen bis 35 Jahre.
30 Schrittweise Einführung: Zuerst alle Alleinerziehenden.
31 Soll das BGE an einem Stichtag in voller Höhe für alle eingeführt werden?
32 Soll das BGE an einem Stichtag zunächst für alle in nur geringer Höhe eingeführt werden?
Mal sehen, was ab welcher Summe geschieht? Zur Gewöhnung?
33
34 Sollen alle Bürger eines Staates das BGE erhalten?
35 Sollen alle Menschen, die in einem Land leben, ein Anrecht auf ein BGE haben?
36 Sollen alle Menschen, die sich in einem Land aufhalten, ein Anrecht auf ein BGE haben?
Auch wenn sie sich erst seit 10 Minuten in diesem Land aufhalten?
37
38 Ein vollständiges BGE wird in 5 Jahren realisiert sein.
39 Ein vollständiges BGE wird in 50 Jahren realisiert sein.
40 Ein vollständiges BGE wird in 500 Jahren realisiert sein.
41
42 Finanzierungsmöglichkeiten:
43 Finanzierungsbeitrag durch Konsumsteuer ?
44 Finanzierungsbeitrag durch Finanztransaktionssteuer ?
45 Finanzierungsbeitrag durch Geldschöpfung der Notenbanken ?
Vollgeld ? Seigniorage ? Helikoptergeld ?
46 Finanzierungsbeitrag durch eine CO2-Abgabe ?
47 Finanzierungsbeitrag durch eine Vermögenssteuer ?
48 Finanzierungsbeitrag durch Besteuerung der Bodenrente ?
49 Finanzierungsbeitrag durch erhöhte Erbschaftssteuer ?
50 Finanzierungsbeitrag durch eine ca 50%-Abgabe auf ALLE Einkommensarten ?
51 Finanzierungsbeitrag durch eine "Robotersteuer" ?
52 Finanzierungsbeitrag durch Erhöhung der Unternehmenssteuern?
53
54 Sind Ihnen folgende Vokabeln bekannt?
55 negative Einkommensteuer ?
56 Sozialdividende ?
57 Konsumsteuer-Freibetrag?
58 solidarisches Grundeinkommen ?
59 besinnungsloses Grundeinkommen ?
60 partielles Grundeinkommen ?
61 ökologisches Grundeinkommen ?
62 Bürgergeld ?
63
64 Thesen:
65 Ein BGE erhöht die Inflation.
66 Ein BGE läßt sich nur weltweit realisieren.
67 Werden unangenehme Arbeiten in einer BGE-Gesellschaft weiterhin erledigt werden?
68 Das BGE ist ein Menschenrecht.
69 Auch Millionär*innen sollen ein BGE erhalten.
70 Die Arbeit geht uns aus.
71 Arbeit ist genug da.
72 Digitalisierung ist wünschenswert.
73 "Sozial ist, was Arbeit schafft."
74 Bleibt ein Mindestlohn in einer BGE-Gesellschaft weiter notwendig ?
75 In einer BGE-Gesellschaft werden mehr Kinder geboren werden.
76 In einer BGE-Gesellschaft wird sich die Scheidungsrate zunächst weiter erhöhen.
77 Ein BGE wirkt der Landflucht entgegen.
78 Ein BGE schwächt die Lernbereitschaft von Jugendlichen.
79 - "Lieber ein 'kleines' Grundeinkommen schnell realisieren als ein 'ideales' Grundeinkommen später" ?
- "Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach" ?
- "Lieber ein schnell eingeführtes BGE als ein vollständiges BGE" ?
80 Ein BGE lässt die Löhne steigen.
81 Ein BGE lässt die Löhne fallen.
82 Ein BGE verändert das Lohngefüge: Löhne steigen und fallen je nach Bereich/Job.
83 Ein BGE wirkt wie ein permanentes Streikgeld.
84 Ein BGE macht Gewerkschaften überflüssig.
85 Ein BGE stärkt Gewerkschaften.
86 Ein BGE stellt im Kern die Frage: Was ist eigentlich "Arbeit"?
87 Alle Steuern werden letztlich über die Preise vom Konsumenten getragen.
88 Mehrwert-, Umsatz-, Konsum-, Verbrauchssteuern sind unsozial.
89 Ein BGE würde zu mehr Unternehmensgründungen führen.
90 Ein BGE ist eigentlich nur eine große Steuerreform.
91 Ein BGE reduziert Bürokratie.
92 Ein BGE kann auch in ziemlich unproduktiven Gesellschaften gezahlt und finanziert werden.
93 Ein BGE hätte auch schon im Mittelalter ausgezahlt und finanziert werden können.
94 Ein BGE kommt früher oder später sowieso.
95 Ein BGE ist eine zivilisatorische Errungenschaft,
wie Demokratie, Rechtsstaat, Gesundheitswesen, Gewaltmonopol des Staates, Freiheit.
000

Datum: xx.xx.xxxx

M.M. schlägt vor, statistische Daten dazuzunehmen:
Alter, Geschlecht, Bundesland, höchster Bildungsabschluss, Anzahl Einwohner im Wohnort, Anzahl Personen im Haushalt, Netto-Haushaltseinkommen, Anteil Miete am Netto-Haushaltseinkommen, Anteil Transferleistungen am persönlichen Netto-Einkommen, ...


Version: nein-bge-ja-v2.html
Stand: 03.11.2017, 15.55 Uhr // In Bearbeitung

Bitte Hinweise/Kommentare/Fehler/Auslassungen/Weiterentwicklungen/Formulierungen per Mail an 'wr at archiv minus grundeinkommen punkt de'
Danke.

Gerne darf diese Datei kopiert, verändert, ergänzt, gekürzt, genutzt, weitergegeben werden. Niemand erhebt irgendwelche Ansprüche!